1BK

Berufskolleg

1BK1P
1BK2P

 

Die Abteilung Berufskolleg stellt sich vor

Das BKI Gesundheit und Pflege ist ein schulischer Ausbildungsgang, der ein Jahr dauert und über das BKII zum Erwerb der Fachhochschulreife führt.
Wir vermitteln pflegerische und gesundheitsspezifische Grundkenntnisse, die speziell auf eine Tätigkeit im Gesundheitswesen vorbereiten.
Eine Anrechnung auf die Ausbildungsdauer ist möglich.
 

Die wichtigsten Infos auf Video:

Berufskolleg Gesundheit und Pflege – allgemeine Informationen

Berufskolleg Gesundheit und Pflege - Informationen zum Fach Biologie

Berufskolleg Gesundheit und Pflege – Informationen zum Fach Pflege

Berufskolleg Gesundheit und Pflege – Eindrücke Fach Labortechnologie

Voraussetzungen    

1BK1P:

Abschluss der Realschule oder ein gleichwertiger Bildungsabschluss

 

1BK2P:

Abschluss des 1BK1P, Kernfächerschnitt von 3,0 oder besser 

Ziele

1BK1P:

Orientierung für den weiteren Berufsweg durch theoretischen und fachpraktischen Unterricht

Vermittlung fundierter Fremdsprachenkenntnisse (nach Wahl); Wahlfach zweite Fremdsprache

Vertiefung der Allgemeinbildung

Voraussetzung für 1BK2P

 

Was haben wir

zu bieten?

1BK2P:

Fachhochschulreife

schulische Berufsausbildung zum Assistenten im Gesundheits- und Sozialwesen - Voraussetzung für Besuch von Berufsoberschulen (Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife) oder Studium an Fachhochschulen in Hessen

2. moderne Fremdsprache

Im Schuljahr 2020/21 ist der Einsatz von Tablets im Unterricht geplant

 

Informationen zum Bewerberverfahren sowie zur Anmeldung zum 1BK1P und 1BK2P finden SIe unter:
https://bewo.kultus-bw.de/BewO

Weitere Informationen finden Sie in unserer Infobroschüre.

Diese Seite wurde erstellt von Schülerinnen und Schülern der Übungsfirma.

Ansprechpartner

StD Christoph Herrmann
Abteilungsleitung
Telefon 07441 920 2706
christoph.herrmann@lbs-fds.de

Christian Groß
Schulartbetreuung
christian.gross@lbs-fds.de

Weitere Infos und Anmeldung

Download
Hier kannst du dir zusätzliche
Infos und Flyer herunterladen
> Infoflyer
> Flyer des Regierungspräsidiums
> Bewerberleitfaden
> Musterantrag

Was ist eine Übungsfirma?

Eine Übungsfirma ist eine fiktive Firma, die wie ein real existierendes Unternehmen handelt. Alle typischen Geschäftsfälle der Praxis, von der Beschaffung über die Leistungserstellung bis zum Absatz, fallen auch in der Übungsfirma an. Die Mitarbeiter einer Übungsfirma führen alle in der Praxis üblichen kaufmännisch verwalteten Arbeiten durch. Waren und Dienstleistungen sowie das für die Zahlungen erforderliche Geld sind zwar nicht real vorhanden, alle notwendigen Schriftstücke werden aber von den Schülern erstellt und zwischen den einzelnen Übungsfirmen ausgetauscht. Wie in jedem real existierenden Unternehmen gibt es auch in der Übungsfirma ein Sekretariat, Beschaffung und Lagerhaltung, Marketing und Vertrieb, Personal, Rechnungswesen und Controlling.

Besonderheiten der Übungsfirma an der Luise-Büchner-Schule

Unsere Übungsfirma im Berufskolleg Gesundheit und Pflege arbeitet wesentlich projekthafter. Bei uns steht nicht der betriebswirtschaftliche Background im Mittelpunkt, wir haben andere Schwerpunkte. Das zentrale Element unserer Arbeit in der FirmaRealive“ ist das Projektmanagement.

 

In jedem Schuljahr führen wir ein bis zwei Großprojekte durch. In den letzten Jahren waren das:

-  die Schlaufuchstage (2016/17)

-  ein Werbefilm Berufskolleg (2016/17)

-  der Umzug der Üfa (2015/16)

-  die Verkehrspräventionstage (2015/16)

-  ein Besuch einer Delegation chinesischer Berufschullehrer (2015/16)

-  die Typisierungsaktion DKMS (2014/15)

 

Unsere wöchentliche Arbeit besteht aber aus vielen Kurzprojekten und aktuell eingegangenen Arbeitsaufträgen.

 

Bereits im 1BK1P findet im Fach Wirtschaft und Recht eine theoretische Schulung in „Projektmanagement“ statt. Diese wird in der Übungsfirma fortgeführt und ausgebaut. Das bedeutet unter anderem:

-  Ziele definieren (SMART-Prinzip)

-  Phasen eines Projektes

-  Arbeitspakete erstellen

-  Arbeits- und Zeitplan erstellen (Projektstrukturplan)

-  Evaluation und Feedback

-  PDSA-Zyklus

 

Wichtig ist für uns das Arbeiten im Team: Wir üben es anhand von Postkorbübungen, machen den Rollentypentest nach Belbin und vieles andere mehr.

 

Ein weiterer wesentlicher Bestandteil ist für uns die betriebliche Kommunikation: So werden die Regeln für Mitarbeitergespräche erlernt und geübt, ebenso wie konstruktive Gesprächsführung im Team.

 

Unsere Übungsfirma wirkt jedes Jahr beim Infotag im Januar mit, der Blutspendenaktion im Berufsschulzentrum und wir informieren und beraten BK1-Schüler über ihren weiteren schulischen Werdegang im BKP.

Projekte

Unter dem Motto „Ei – wie geht denn das?“ nahmen die Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs II Pflege und Gesundheit sowie der Eingangsklasse des…

Am 26. November 2015 fand auf dem großen Pausenhof der Beruflichen Schulen Freudenstadt eine aufwändige Rettungsübung statt, an der sowohl die…

ÜFA organisiert Typisierungsaktion

Gleichzeitig mit der alljährlichen Blutspendeaktion an unserer Schule Anfang März 2015 wurde in diesem Jahr eine…

Die Idee von Mitmachen Ehrensache ist gut und erfolgreich: Jugendliche suchen sich selbstständig einen Arbeitgeber ihrer Wahl und jobben dort im…

Aktuelles

Das Thema des Faches „Projektarbeit“ im Berufskolleg 2 Gesundheit und Pflege (BK2) beschäftigt sich dieses Jahr mit dem Thema „Zukunft der Medizin und…

Obwohl das Winterwetter passend zum sagenumwobenen Ausflugstag, Freitag, dem 13. Dezember 2019, verrücktspielte, glückte der Klasse 1BK1P2 mit ihren…

Oben auf den Kienberg beim Café „Friedrichs“ ging es „hoch hinaus“ für das Berufskolleg II Gesundheit und Pflege beim Teamtag.

28 Schülerinnen und Schüler des BK2 der Luise-Büchner-Schule Freudenstadt nahmen am Freitag, den 12. Juli 2019, in feierlichem Rahmen und voller Stolz…

Die tschechische Hauptstadt belohnte das Berufskolleg 2 der Luise-Büchner-Schule nach den schriftlichen Fachhochschulreife-Prüfungen mit drei warmen…

Anfang April 2019 führten die beiden BK1-Klassen der Luise-Büchner-Schule Freudenstadt ein Projekt zum Thema „Wellness und Gesundheit“ durch: Im…