Skip to main content

Ausbildungsberuf Hauswirtschafter/in

Duale Berufsausbildung

Die Ausbildung findet in anerkannten Ausbildungsstätten (betrieblicher Teil) statt und wird durch den Besuch der Berufsschule (schulischer Teil) ergänzt.

An der Luise-Büchner-Schule werden die Fachklassen für Hauswirtschafter/innen in der Grundstufe, der Fachstufe I und der Fachstufe II im Blockunterricht (12 Wochen im Schuljahr) unterrichtet.

Die Ausbildungsdauer beträgt in der Regel drei Jahre.

Die jeweils aktuellen Blockpläne finden Sie hier.

Berufsbeschreibung

Ein breit gefächertes Tätigkeitsfeld mit wechselnden Aufgaben ist kennzeichnend für das Berufsbild der Hauswirtschafter/in.

Im Mittelpunkt stehen personenbezogene Dienstleistungen der Versorgung und Betreuung.

Hierzu gehören die Tätigkeiten Verpflegung, Wäscheversorgung, Reinigung und Wohnumfeldgestaltung sowie Motivation, Kommunikation und Beschäftigung von Menschen in verschiedenen Lebenslagen.

Da die Zahl der Seniorenhaushalte auf Grund des demografischen Wandels zunehmen wird, wird auch die Nachfrage nach hauswirtschaftlichen Fachkräften steigen. Das künftige Betätigungsfeld der Hauswirtschafter/innen wird sich deshalb in diesem Bereich ausweiten.

Auch die Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen gehört zum Tätigkeitsfeld.

Unser Flyer gibt Ihnen nochmals alle Informationen im Überblick.

 

Unterrichtsfächer

Der Unterricht erfolgt nach der Lernfeldkonzeption.


Pflichtbereich

  • Religionslehre
  • Deutsch
  • Gemeinschaftskunde

Kompetenzbereich

  • Wirtschaftskompetenz
  • Berufsfachliche Kompetenz
  • Projektkompetenz

Wahlpflichtbereich

  • Englisch

 

Prüfungen

Zwischenprüfung: in der Mitte des 2. Ausbildungsjahres

Schulabschlussprüfung: am Ende des 3. Ausbildungsjahres

Berufsabschlussprüfung: am Ende des 3. Ausbildungsjahres

 

Schlüsselqualifikationen

In der Ausbildung wird großer Wert auf die Vermittlung von übergreifenden Qualifikationen (Schlüsselqualifikationen) gelegt, um die Schülerinnen und Schüler zu selbstständigem Planen, Durchführen und Kontrollieren der beruflichen Arbeit zu befähigen. Die fächerübergreifende Sichtweise und die Berücksichtigung aller betrieblichen Zusammenhänge ist deshalb zentrales Unterrichtsprinzip der Berufsschule.

Ansprechpartnerin:

Ursula Görlich, E-Mail: goerlich(at)lbs.fds-schule.de