Mitmachen ist Ehrensache bei "Mitmachen Ehrensache"

Die Idee von Mitmachen Ehrensache ist gut und erfolgreich: Jugendliche suchen sich selbstständig einen Arbeitgeber ihrer Wahl und jobben dort im Vorfeld oder am Internationalen Tag des Ehrenamts, dem 5. Dezember. Sie verzichten auf ihren Lohn und die Unternehmen spenden das Geld an den Kreisjugendring Freudenstadt e.V.

Die Übungsfirma des Berufskollegs hat als erstes Projekt des Schuljahres, Werbung für die Aktion in den Klassen der Luise-Büchner-Schule zu machen. Dazu erstellten die Schülerinnen und Schüler Werbeplakate für das Schulhaus und auch einen Informationstext für die Klassen.

Ein Unfallauto wurde dazu auf den Pausenhof bei der Luise-Büchner-Schule gestellt. In dem beschädigten Wagen saßen zwei Schülerinnen des Berufskollegs II als verletzte Statisten. Zuerst kamen die Feuerwehr und das DRK-Team mit lauten Sirenen an der Schule an, um unverzüglich alles für die Rettung vorzubereiten. Nach der Erstversorgung der beiden Schülerinnen durch das DRK wurden die vier Autotüren mit Schere und Spreizer entfernt. Danach wurde die Windschutzscheibe aufgesägt, damit die Feuerwehrmänner das Dach des Autos nach hinten klappen konnten, um so freien Zugang zu den Verletzten zu bekommen. Eine der Schülerinnen war bei Bewusstsein und konnte aus eigener Kraft mit Hilfe des DRK-Teams aus dem Auto aussteigen. Die schwerverletzte Schülerin spielte ein bewusstloses Unfallopfer, sodass sie mit der Rettungstrage aus dem Auto befreit werden musste. Um die groß angelegte Rettungsübung zu verfolgen, kamen viele interessierte Schülerinnen und Schüler des ganzen Berufschulzentrums auf den Pausenhof

Wir danken der Feuerwehr, dem DRK-Team und den vielen freiwilligen Helfern und hoffen, dass niemand von einer solch dramatischen Situation selbst betroffen sein wird.